spiegelmanufaktur

Badspiegel aus eigener Produktion

SPIEGEL ART® in Weißwasser

Das sind Wir!

Am Standort in Weißwasser wird produziert !

Mit derzeit 15 Mitarbeitern produzieren wir in der wunderschönen Lausitz, direkt neben dem weltberühmten Fürst Pückler Park in Bad Muskau, am Standort in Weißwasser (Ostsachsen/Deutschland).  Die Stadt liegt in einer braunkohlereichen Heidelandschaft zwischen dem Lausitzer Seenland und der deutsch-polnischen Grenze. In den 1920er-Jahren, war Weißwasser mit 11 Glasbetrieben, mit einer überdurchschnittlichen Glasproduktion und einer Reihe von Glasveredlungsmanufakturen der bedeutendste Standort  der Glasindustrie Deutschlands und lieferte seine Glaserzeugnisse weltweit.

Während des Krieges kam die Glasproduktion zum Erliegen und feierte seine Wiedergeburt ab 1950. Kurz nach der Wiedervereinigung kam die komplette Glasproduktion wiederum fast vollständig zum Stillstand. Aktuell produziert nur noch 1 Glashütte. Gegenwärtig erlebt die Stadt einen sozialen Wandel. Innerhalb eines Zeitraums von 40 Jahren (1970–2010) stieg die Einwohnerzahl von 19.000 auf über 38.000 und fiel bis heute auf 17.000 ab. Die Abwanderung ist auch auf die technische Entwicklung zurückzuführen. Die umliegenden Kraftwerke wurden moderner und es wurden nicht mehr so viele Mitarbeiter benötigt.

SPIEGEL ART wurde 20.05.1992 durch Steffen Noack gegründet. Im Jahre 2003 stoß sein Sohn Christian zum Unternehmen dazu. Seither führen die beiden gemeinsam die Geschicke des Betriebes. Der Maschinenpark wurde stetig erweitert und ergänzt. Im Juli 2018 konnten, durch den Zukauf einer 4000 m² großen Produktionshalle, die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Steffen Noack

Er gründete 1992 SPIEGEL ART.

Christian Noack

Seit 2003 im Unternehmen.

SM dieSPIEGELMANUFAKTUR.com®

hochwertige Badspiegelproduktion aus einer Hand

Wir fertigen nicht nach DIN EN 1036. Wir geben Ihnen mehr!

Die allgemein geltende Norm für die Fertigung von Spiegeln ist die DIN EN 1036. Jeder der angibt nach dieser Norm zu fertigen, scheint die beste Qualität zu liefern. Doch der schein trügt. Diese Norm lässt doch eine ganze Menge an Fehlern zu. Gerade bei beleuchteten Spiegel ein gefährliches unterfangen. Ein kleines Beispiel. Bei Spiegeln bis zu einer Größe von 1 m² dürfen im Sichtbereich 2 punktförmige Fehler bis 0,3 mm Durchmesser und zusätzlich 1 punktförmiger Fehler bis 0,5 mm Durchmesser vorhanden sein. Punktförmige Fehler können z.B. Glasblasen oder Druckstellen sein. Nach dem Einschalten der Beleuchtung werden Glasblasen erst so richtig sichtbar. Das ist nicht unser Anspruch!

Wir kontrollieren die Spiegel während der Produktion mehrfach und suchen akribisch nach diesen kleinen Fehlern und sortieren sofort aus. Schwierig wird es bei Spiegelflächen von über 1,5 m². Hier können wir auch nicht immer 100% Fehlerfrei zu liefern. Das Spiegelglas selbst wird eben auch nach dieser Norm gefertigt. Laut unserer internen Spiegelmanufaktur – Norm, darf 1 Fehler auf der gesamten Spiegeloberfläche <0,5 mm sein. Bei der herkömmlichen Spiegelnorm wären es bis zu 12 kleine Fehler, wobei Fehlernester grundsätzlich ausgeschlossen sind.

Badspiegel Produktion